Streit um Bushaltestelle "Oberzündorf"

Wo ist der bessere Standort?

das wird eng bei Zweirichtungsverkehr und einem haltenden Bus
das wird eng bei Zweirichtungsverkehr und einem haltenden Bus
Loorweg oder Ranzeler Straße?
Für mich ist eindeutig, wo die Bushaltestelle besser platziert ist ....

Fast ein Jahr wurde im Zündorfer Süden gebaut und mittlerweile ist der Kreisverkehr Loorweg / Ranzeler Straße endlich fertig. Damit soll auch die Bushaltestelle „Oberzündorf“ verlegt, die Busse der Linie 164 in Fahrtrichtung Norden halten zukünftig in der Ranzeler Straße nachdem sie den Kreisverkehr passiert haben. In Fahrtrichtung Langel bleibt es beim Halt auf dem Loorweg. Die Entscheidung zur Verlegung der einen Haltestelle wurde im Laufe der Baumaßnahme innerhalb der Verwaltung getroffen und umgesetzt, ohne dies mit den politischen Gremien abgestimmt zu haben. Politik und Bürgerverein sind kritisch und trafen sich auf Initiative der CDU zu einem Ortstermin. Ratsmitglied Anne Henk-Hollstein (CDU): „Die vorgetragenen Begründungen überzeugen uns nicht, angeblich ist auf dem Loorweg kein ausreichender Platz für eine barrierefreie Bushaltestelle, dabei hätte man dies sicherlich recht einfach in die komplette Neuplanung des Abschnitts integrieren können. Das Auseinanderziehen der beiden Haltestellen ist nicht schön, aber das ist nicht unser Hauptproblem. Wir haben vielmehr die Sorge, dass durch den Halt des Busses auf der Ranzeler Straße im morgendlichen Berufsverkehr ein Rückstau gebildet wird. Dies würde den positiven Effekt des Kreisverkehrs wieder zunichte machen.“ Die Verwaltung teilt diese Befürchtungen nicht, aber sie konnte sie auch nicht überzeugend entkräften. „Wir sind uns da nicht einig“, so Anne Henk-Hollstein, die selbst täglich dort entlang fährt, „deswegen müssen wir die praktischen Erfahrungen abwarten. Wir haben uns darauf verständigt, dass die Haltestelle am Anfang August probeweise für ca. drei Monate an den neuen Standort verlegt wird. In dieser Zeit können wir beobachten, wie sich die Situation entwickelt. Sollten unsere Befürchtungen wahr werden, muss die Haltestelle eben wieder an den alten Standort zurück verlegt werden.“ Die Bezirksvertretung wird sich Ende 2016 wieder mit dem Thema beschäftigen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben